Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Weltweit die Einhaltung von Menschenrechten einfordern durch ein Lieferkettengesetz. Achtung Wegen Lockdown abgesagt !

ÖDP Kreisverband Erding

07.11.2020
10:00 - 12:00 Uhr
Am Kleinen Platz in Erding

Weltweit die Einhaltung von Menschenrechten einfordern durch ein Lieferkettengesetz. Postkartenaktion an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

Nachdem über 220.000 Menschen mit ihrer Unterschrift dieses gefordert hatten, kündigten Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil endlich an , ein Lieferkettengesetz auf den Weg zu bringen. Unterstützung zugesagt hat auch Bundeskanzlerin Merkel.

Jetzt aber bremst Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

Mit einer Postkartenaktion an Bundeswirtschaftsminister Altmaier will der ÖDP-Kreisverband Erding zusammen mit der Initiative "Lieferkettengesetz" den Druck erhöhen, damit endlich etwas vorwärts geht.

Infostand am Samstag, den 07.11.2020 von 10.00 - 12.00 Uhr am Kleinen Platz Erding

Muss wegen CORONA-Lockdown abgesagt werden ! Aber die Postkarten können per email bei uns kostenlos angefordert werden: infooedp-erding.de

Die „Initiative Lieferkettengesetz“, die auch von Brot für die Welt, DGB, Greenpeace , Misereor und dem Kolpingwerk unterstützt wird, fordert die Einführung eines Lieferkettengesetzes. Nur mit diesem gesetzlichen Rahmen werden die Voraussetzungen geschaffen für einen wirksamen und effektiven Umweltschutz und die Achtung von Menschenrechten durch Unternehmen im Ausland. Denn nur so können Firmen auch für Verbrechen im Ausland haftbar gemacht werden. Mehr Infos dazu unter www.lieferkettengesetz.de

 

 

Die ÖDP Erding verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen